×

Informationen zum Instrument

Foto: Köln | Sankt UrsulaFoto: Köln | Sankt UrsulaFoto: Köln | Sankt Ursula
Köln | Sankt Ursula

32 Register, II Manuale, Neubau 2011

Standort: Ursulaplatz 24 | DE-50668 Köln

Im Jahre 2011 wurde auf der Südempore eine neue Orgel aufgestellt. Das Instrument wurde von dem Orgelbaumeister Andreas J. Schiegnitz (Albsheim/Grünstadt) erbaut und hat 32 Register auf zwei Manualen und Pedal. Die Spiel- und Registertrakturen sind mechanisch. Die Orgel verfügt über zwei Spieltische, den Ursula- und Marienspieltisch. Zusätzlich verfügt die Orgel noch im ersten Manual über einen mitteltönig gestimmten Principal.[8]
Manual C–a3
1. Principal 16′
2. Principal 8′
3. Copel 8′
4. Hohlflöte 8′
5. Gamba 8′
6. Octave 4′
7. Flauto douce 4′
8. Quinte 2 2⁄3′
9. Octave 2′
10. Flageolett 2′
11. Terz 1 3⁄5′
12. Sifflet 1′
13. Mixtur major VI 1 1⁄3′
14. Trombone 8′

II Schwellwerk C–a4
15. Fagott 16′
16. Geigenprincipal 8′
17. Viola 8′
18. Voix céleste 8′
19. Bourdon 8′
20. Traversflöte 8′
21. Fugara 4′
22. Flöte 4′
23. Larigot 1 1⁄3′
24. Mixtur minor III 2′
25. Horn 8′
26. Oboe 8′
Tremulant

Pedal C–f1
27. Violon 16′
28. Subbaß 16′
29. Octavbaß 8′
30. Gedecktbaß 8′
31. Tenorcantus 4′
32. Posaune 8′

Weitere Orgeln von Orgelbau-Musikwerkstatt Andreas J. Schiegnitz anzeigen (4)

Aktuell keine Konzerte an dieser Orgel im BDO-Konzertkalender

→ Informationen zum Eintrag Ihrer Konzerte in den BDO-Orgelkalender
Bund Deutscher Orgelbaumeister e.V.
Allkofen 208
84082 Laberweinting
Tel.: 09454/215
Fax: 09454/1255