×

Informationen zum Instrument

Foto: Goslar | MarktkircheFoto: Goslar | MarktkircheFoto: Goslar | MarktkircheFoto: Goslar | MarktkircheFoto: Goslar | MarktkircheFoto: Goslar | MarktkircheFoto: Goslar | Marktkirche
Goslar | Marktkirche

58 Register, III + Auxiliare Manuale, Restaurierung 2012 1970

Standort: Marktstraße | DE-38640 Goslar

Ausgangspunkt der Umgestaltung war der Wunsch der Gemeinde, den Prospekt der Schuke-Orgel (1970, 37 Register) mit dominantem Mittelturm so zu verändern, dass das neu entworfene Rosettenfenster (Schreiter 2011) frei wird. Diese äußere Veränderung sollte mit einer großzügigen klanglichen Erweiterung einher gehen. Dabei schlugen wir vor, alle Schuke-Register komplett zu erhalten und neue Klangfarben nur behutsam zu ergänzen.
Die Intonation des bestehenden Pfeifenwerks wurde veredelt und in ihren Charakteren typischer herausgearbeitet. Die zusätzlichen Register orientieren sich in ihrer Klanggebung am bestehenden Pfeifenbestand. Zusammen mit der Verbesserung zu einem nun progressiven Windsystem und einer optimierten Traktur ist ein expressives Musikinstrument entstanden, dessen Klangvielfalt durch unerwartete Kombinationen und Verschmelzungen weit über alle Erwartungen hinausgeht.

Weitere Orgeln von Freiburger Orgelbau Hartwig und Tilmann Späth OHG anzeigen (9)

Aktuell keine Konzerte an dieser Orgel im BDO-Konzertkalender

→ Informationen zum Eintrag Ihrer Konzerte in den BDO-Orgelkalender
Bund Deutscher Orgelbaumeister e.V.
Allkofen 208
84082 Laberweinting
Tel.: 09454/215
Fax: 09454/1255